Startseite
http://www.sv-bauwerkserhaltung.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/585463standsicherheit_von_bauwerken.jpglink
http://www.sv-bauwerkserhaltung.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/605325Brandschutz.jpglink
http://www.sv-bauwerkserhaltung.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/681766bauzustand.jpglink
http://www.sv-bauwerkserhaltung.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/890827betoninstandsetzung.jpglink
http://www.sv-bauwerkserhaltung.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/118773beratung_im_bauwesen.jpglink

Standsicherheit von Bauwerken

    VDI 6200 - Standsicherheit von Bauwerken / Standsicherheitsprüfung / Gebäudesicherheit Die eigenen Erfahrungen im Rahmen der Überprüfung der Standsicherheit bzw. Bauwerksinspektion von Bauwerken, wie Hallentragwerken und anderen expo- nierten Bauwerken ergeben See details

Brandschutz

   Brandschutzbegehung / Brandschutzbeauftragter Brandschutz ist Schutz von Leben und Sachwerten und übergeordnet auch Schutz unserer Umwelt damit Sicherheitsthema Nummer 1. Die Vermeidung folgenschwerer Brände sowie die Schadensbegrenzung im Brandfall hängen See details

Bauzustand

  Technische Bestandsaufnahme / Gebäudezustand Oft übersteigen die tatsächlichen Kosten der Baumaßnahme die vor der Auftragsvergabe ermittelten Kosten erheblich. Dabei liegen in den meisten Fällen die Ursachen in einer unzureichenden Technischen See details

Betonsanierung - Vorbereitung / Qualitätskontrolle

    Betonerhaltung / Betonsanierung / Betoninstandsetzung Jahrzehnte war man davon überzeugt, dass Stahlbetonbauteile die Nutzungszeit der Bauwerke ohne relevante Korrosionsschäden überstehen und dazu keine wesentlichen Instandsetzungsaufwendungen erforderlich werden. Das dies nicht zutrifft See details

Beratung im Bauwesen

  Technische Kontrolle / Baubegleitende Qualitätskontrolle Die langjährigen Erfahrungen am Bau zeigen unabhängig davon, welchen bautechnischen Anspruch eine Baumaßnahme hat, oft erhebliche Probleme bei der Herstellung der vereinbarten Bauleistung. Die Gründe liegen im See details

Standsicherheit von Bauwerken Brandschutz Bauzustand Betonsanierung - Vorbereitung / Qualitätskontrolle Beratung im Bauwesen

Willkommen im Sachverständigenbüro - Wiedemann

Prüfung ortsfeste Steigleiter, Prüfung ortsfester Steigschutz, Prüfung ortsfeste Steigschutzeinrichtung

Ortsfeste Steigleitern, Steigeisengänge an Gebäuden und Ingenieurbauten werden zu Inspektionzwecken für die Instandhaltung bzw. als Notleitern in Rettungswegen genutzt und unterliegen demnach als bauliche Einrichtung dem Bauordnungsrecht, jedoch nicht der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV (... ortsfeste Zugänge/ Steigleitern für Zugänge zu maschinellen Anlagen nach DIN EN ISO 14112 ...).

Werden ortsfeste Steigleitern, Steigeisengänge an oder in Arbeitsstätten durch Versicherte genutzt, ergänzt die Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV das Bauordnungsrecht. Die Anforderungen an ortsfeste Steigeinrichtungen werden in der Arbeitsstättenregel ASR A1.8 - Verkehrswege vorgegeben.

ASR A1.8 oder BetrSichV, es besteht die gemeinsame Anforderung der regelmäßigen Überprüfung für ortsfeste Steigeinrichtungen einschließlich ihrer Steigschutzeinrichtungen, welche nach Herstellerangaben, jedoch mindestens im Abstand von 12 Monaten durch einen Sachkundigen nachweislich zu erfolgen hat (siehe BGR/GUV-R 198, Abs. 8.2). Das Prüfergebnis ist entsprechend zu dokumentieren.

Mit Überarbeitung der EN 353-1:2014 haben sich an Steigschutzeinrichtungen vieler Hersteller technische Modifikationen bis hin zur Neuentwicklung von Bauelementen und Auffanggeräten ergeben.

Bei unserer Prüftätigkeit stellen wir nicht selten fest, dass z. B. Sicherungselemente von Steigeinrichtungen und zugehörige Auffanggeräte nicht nachgerüstet wurden. Im ungünstigsten Fall kann es vorkommen, dass ein Neubau der Steigeinrichtung erforderlich wird.

 

Schornsteinprüfung Schornsteininspektion Schweiz, Schweiz Zustandsüberwachung Schornstein SN EN 13084, stillgelegter Industrieschornstein Schweiz

In der Schweiz müssen Freistehende Schornsteine bzw. Industrieschornsteine nach SN EN 13084-1 bzw. SIA 384.451 mindestens im Zeitraum von 2 Jahren durch einen Fachmann für Industrieschornsteine geprüft und das Ergebnis schriftlich dokumentiert werden. Der Prüfbericht muss auch Wege der Instandhaltung beinhalten. Nach dt. Bauvorschrift werden für Stahlschornsteine ggf. auch kürzere Prüffristen der Schornsteinprüfung, Zustandsüberwachung vorgeschrieben.

Auch stillgelegte Industrieschornsteine bzw. Freistehende Schornsteine sind zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit am Boden bzw. zum Schutz angrenzender baulicher Anlagen wie vor nach SN EN 13084-1 zu überprüfen. Während der Reststandzeit können abhängig von Schornsteinbauweise/ -standort erhebliche Bauwerksschäden auftreten, welche ggf. kurzfristig zur Gefährdung der Stand-/ Verkehrssicherheit  führen können. An stillgelegten Schornsteinen müssen ggf. angemessene Bautenschutz, Sicherungs- und Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden. Oftmals werden die Risiken bzw. Haftungsrisiken der Schornsteinstilllegung von den Eigentümern unterschätzt.

Weitere Fachinfos finden Sie in unseren folgenden News.

Als unabhängiger Schornsteinprüfer stehen wir Ihnen mit langjähriger Erfahrung zur Verfügung Kontakt.

 

Planung Betoninstandsetzung Betonsanierung Schweiz, Schweiz Betoninstandsetzung Betonsanierung planen

Schäden an Betonbauwerken sind überwiegend auf unterschiedliche und nicht selten auf sich überlagernde Schadensursachen zurückzuführen, welche ohne spezielle Fachkenntnis der Betonerhaltung nicht erkannt werden. Schweizer Themen sind z. B. Betonschäden durch Alkali-Aggregat-Reaktion (AAR), deren Folgen für das betreffende Bauwerks erheblich sein können.

Leider wird diese Tatsache nicht selten auch von Bauingenieuren/ Architekten unterschätzt, die Folge sind falsche bzw. unzureichende Instandsetzungsmaßnahmen. Kritisch wird dieser Sachverhalt insbesondere an Ingenieurbauwerken bzw. Kunstbauten welche schwer zugängig sind (z. B. Industrieschornsteine, turmartige Bauwerke, Wasserbauten, etc.).

Betoninstandsetzungen bzw. Betonsanierungen sind in der Schweiz sachkundig zu planen. Die Vorbereitung und Ausführung erfolgt nach den technischen Regeln der Norm SIA 269/2 Erhaltung von Tragwerken, Betonbau und der SN EN 1504 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken.

Die Vorbereitung bzw. sachkundige Planung der Betoninstandsetzung ..., muss die angemessene Ermittlung des Bauzustandes (der Schadensursachen) beinhalten. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Bauzustandes und der Betreiber-/ Eigentümerziele ist ein Instandsetzungskonzept und Instandsetzungsplan (i. d. R. Insta-LV) zu erstellen. Wesentlicher Vorteil für den Bauherrn ist, dass er damit aussagefähige Bauunterlagen mit klaren bautechnischen Vorgaben für die Angebotsaufforderung erhält, was effektiv zu vergleichbaren Angeboten und zielführenden Projektgesprächen mit Fachfirmen führt.

Weitere Fachinfos zum Thema Betonerhaltung, Betoninstandsetzung, Betonsanierung, Bauwerksprüfung erhalten Sie in unseren folgenden News.

Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen in der Betonerhaltung Kontakt.

Aktualisiert (Donnerstag, den 16. Juli 2015 um 18:06 Uhr)

 

Zustandsüberwachung Schornsteine, Zustandsüberwachung DIN EN 13084, Zustandsüberwachung stillgelegter Schornstein

Insbesondere zur Gewährleistungen der Betriebssicherheit und Verkehrssicherheit am Boden und gegenüber angrenzenden baulichen Anlagen hat die Zustandsüberwachung Freistehender Schornsteine bzw. von Industrieschornsteinen nach DIN EN 13084 auch bei stillgelegten Schornsteinen zu erfolgen.

Risiken bzw. Haftungsrisiken werden von den Betreibern/ Eigentümern/ Verfügungsberechtigten nicht selten insbesondere bei stillgelegten Industrieschornsteinen unterschätzt.

 

Prüfung Beleuchtungsmaste, Prüfung Lichtmaste

Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit und Standsicherheit von Tragwerken von Beleuchtungsanlagen z. B. auf Sportanlagen, Industrieanlagen, Verkehrsanlagen ist eine regelmäßige Überprüfung des Bauzustandes unerlässlich und Voraussetzung, dass Wartungs-/ Instandsetzungsarbeiten rechtzeitig durchgeführt werden. Dt. Prüfgrundlage dieser Zustandsüberwachung sind die VDI 600, bei Verkehrsanlagen ggf. DIN 1076 und bei öffentlichen Bauten übergeordnet die RÜV.

In der Praxis stellen wir dazu insbesondere im Bereich der Sportanlagen, Industrieanlagen fest, dass keine Zustandsüberwachung erfolgt bzw. die Zeitabstände zurückliegender Bauzustandsprüfungen wesentlich zu groß sind um relevante Mängel/ Schäden rechtzeitig festzustellen. Hinzu kommt, dass oft zugehörige Bauunterlagen fehlen, was von besonderer Bedeutung ist, wenn technische Veränderungen am Tragwerk vorgenommen wurden.

Oft ist nicht bekannt, dass zugehörige Bauwerksausrüstungen,  wie z. B. ortsfeste Steigleitern mit Steigschutz jährlich nach BGR 198 nachweislich zu überprüfen sind.

Mit unserer langjährigen Prüferfahrung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung Kontakt.

Inspektion Beleuchtungsmaste, Inspektion Lichtmaste, Prüfung Stahlgittermaste, Inspektion Stahlgittermaste, Prüfung Stahlrohrmaste, Inspektion Stahlrohmaste, Prüfung Betonmaste, Inspektion Betonmaste.